Urban Gardening – Neue Mode? Oder die Chance StadtbewohnerInnen auf kurzen Wegen mit frischen Nahrungsmitteln zu versorgen?

 

Bildungsurlaub mit Susanne Nobel und Anja Wirthmann

Montag - Freitag, 14. bis 18. Mai 2018, 9.00 bis 14.00 Uhr,

Anmeldung: VHS-Bremen, Tel. 361-59525, Kurs-Nr:26-910-M

 

Urban Gardening bedeutet gemeinsames Gärtnern auf oft brachliegenden Flächen in Städten. Die Bedeutung des Urban Gardenings nimmt zu, denn frisches Obst und Gemüse kommt so auf kurzen Wegen zum Verbraucher und auf schadstoffbeasteten Böden kann durch verschiedene Behältnisse ein transportables, unabhängiges Gärtnern stattfinden. Wir zeigen Beispiele des Urban Gardenings rund um den Globus und deren gesellschaftliche Bedeutung. Auch in Bremen finden sich einige Projekte zu diesem Thema, die wir kennenlernen werden. Dort können z.B. Menschen, die keinen eigenen Garten haben, in Gemeinschaft eigenes Gemüse heranziehen. Aber auch ganz praktische Aspekte, wie Pflanzbehälter, Substrate, Düngung, Bewässerung, Pflanzenschutz und Standorte werden wir ansprechen. Zudem gibt es eine Einführung zu geeigneten Saatgut und Jungpflanzen, Pflegemaßnahmen sowie schließlich die Ernte und Verwendung von Gemüse, Kräuter, Obst und Blumen.

Plus 5,-€ Materialkosten

Exkursion mit Autos (Fahrgemeinschaften) geplant