Überlebenskünstler aus der Urzeit – Flechten, Moose, Algen, Pilze vor der Haustür

Abendvortrag mit Birgit Wendelken im Bamberger

Dienstag, 1. Februar 2022, 19.00 bis 20.30 Uhr,

Anmeldung: VHS-Bremen, Tel. 361-12345,

Moos ist besonders als ungeliebtes Gewächs im Rasen bekannt, die Rinde von Bäumen und Sträucher ist oftmals von einem fleckigen Belag bewachsen, unsere Terrasse verwandelt sich bei Regen in eine rutschige Fläche und der Pilz bringt unseren geliebten Apfelbaum zum Umsturz. Häufig sind Flechten, Moose, Algen oder Pilze hierfür verantwortlich und daher alles andere als beliebt. Dennoch lohnt sich ein Blick auf diese urzeitlichen Organismen, die uns bei genauer Betrachtung praktisch überall begegnen.  Welcher Organismus kann schon nach jahrelanger „Totenstarre“ wieder lebendig werden und wer kann auf einem Untergrund siedeln, auf dem man Spiegeleier braten könnte? Der Vortrag gibt spannende Informationen zu Anpassung, Ökologie und erklärt ihre besondere Bedeutung für eine intakte Umwelt.